Krebs bei Kindern

Krebserkrankungen bei Kindern sind selten. Die Heilungschancen haben sich in den letzten Jahrzehnten wesentlich verbessert. Dennoch ist Krebs die zweithäufigste Todesursache bei Kindern.

Krebs bei Kindern

 

2013-20171

Neue Fälle (Jahresdurchschnitt)

221

Todesfälle (Jahresdurchschnitt)

23

Häufigste Krebsarten  (in % der neuen Fälle)

1988-20171

Leukämien

32

Tumore des zentralen Nervensystems

23

Lymphome

12

1 0 bis 14-Jährige Quellen: KiKR, BFS

Die 10-Jahresüberlebensrate stieg von 73% bei Kindern, die im Zeitraum von 1989 bis 1998 diagnostiziert wurden, auf 84% für Kinder mit Diagnose in den Jahren 1999-2008 und auf 87% für Kinder mit Diagnose in den Jahren 2009 bis 2018.

Neue Fälle und Todesfälle

Im Zeitraum von 2013–2017 wurden im Durchschnitt jährlich ungefähr 220 Neuerkrankungen und 23 Todesfälle registriert. Krebserkrankungen treten bei Säuglingen und 1- bis 4-jährigen Kindern häufiger auf als im frühen Schulalter. Seit Mitte der 90er-Jahre ist die Datenerhebung im Schweizer Kinderkrebsregister vollständig (>95%). Die Zahl der Krebsneuerkrankungen schwankt leicht pro Jahr, aufgrund der kleinen Fallzahlen. Während die Zahl der Sterbefälle über die Jahre abnimmt, zeigt sich bei den Neuerkrankungen eine Zunahme. Hierbei kann es sich um eine Kombination aus verbesserter Registrierung, veränderter Diagnosepraxis, zufälligen Schwankungen aufgrund kleiner Fallzahlen und echtem Anstieg handeln.

Häufigste Krebsarten

Leukämien (32%), Tumore des zentralen Nerven­systems (23%) und Lymphome (12%) sind die häufigsten Krebsarten bei Kindern.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Publikationen

Links

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektionen Gesundheitsversorgung, Gesundheit der Bevölkerung
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 463 67 00

Von Montag bis Freitag
10.00–12.00 Uhr und 14.00–17.00 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/gesundheit/gesundheitszustand/krankheiten/krebs/bei-kindern.html