Diabetes

Diabetes ist eine schwere Erkrankung und ein Risikofaktor für verschiedene Krankheiten, insbesondere für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Übergewicht und Bewegungsmangel erhöhen das Risiko für Diabetes Typ 2 (Insulinresistenz), die am häufigsten vorkommende Form. Diabetes Typ 1 (unzureichende Insulinproduktion) tritt bereits im Kindesalter auf.

Diabetes

 

Männer

Frauen

Diabetes, in %:

        2022

6,9

4,0

        2017

5,4 3,5

        2007

4,0 2,9

Diabetes-Vorsorgeuntersuchung, innerhalb eines Jahres, in % (2022)

49,4

54,0

Bevölkerung ab 15 Jahren in Privathaushalten Quelle: SGB

Diabetes

5% der Bevölkerung waren 2022 von Diabetes betroffen oder nahmen blutzuckersenkende Medikamente ein. Ab 65 Jahren sind 12% betroffen, wobei Männer in dieser Altersgruppe häufiger von Diabetes betroffen sind als Frauen (16% gegenüber 9%). Bei den Männern ist der Anteil steigend, lag er doch 2007 bei 11%. Bei den Frauen hat er sich kaum verändert.

Diabetes-Vorsorgeuntersuchung

Diabetes Typ 2 (Insulinresistenz) kann über lange Zeit hinweg symptomlos verlaufen. Die Prävention spielt daher eine wichtige Rolle. Im Jahr 2022 hatten 52% der Bevölkerung innerhalb der letzten zwölf Monate ihren Blutzuckerspiegel kontrollieren lassen.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektionen Gesundheitsversorgung, Gesundheit der Bevölkerung
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/gesundheit/gesundheitszustand/krankheiten/diabetes.html