Finanzmärkte

Das Wichtigste in Kürze

Gegen Ende 2014 richteten sich die Marktteilnehmer auf eine Straffung der Geldpolitik in den USA ein, während in der Eurozone mit einer weiteren Lockerung gerechnet wurde. Der Euro verlor gegenüber dem US-Dollar an Wert, was dazu führte, dass sich auch der Franken gegenüber dem US-Dollar abschwächte. Gegenüber dem Euro wurde der Franken dagegen stärker und verharrte nahe am Mindestkurs. Im Januar 2015 musste die Nationalbank mit steigenden Beträgen am Devisenmarkt intervenieren, um den Mindestkurs gegenüber dem Euro durchzusetzen.

Devisenmarkt, Devisenkurse in der Schweiz
Monatsende September
Eurozone (1 EUR) Vereinigtes Königreich (1 GBP) Vereinigten Staaten (1 USD) Japan (100 JPY) Australien (1 AUD)
2012 1,210 1,518 0,935 1,204 0,977
2013 1,222 1,463 0,905 0,925 0,845
2014 1,207 1,548 0,953 0,870
0,832
2015 1,093 1,478 0,973 0,809
0,685
2016 1,083
1,256 0,968 0,959 0,737
Quelle: Schweizerische Nationalbank (SNB)

Weiterführende Informationen

Tabellen

Links

Kontakt

Bundesamt für Statistik Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/geld-banken-versicherungen/finanzmaerkte.html