Übergänge und Verläufe auf der Sekundarstufe II

Die Publikation „Bildungsverläufe auf der Sekundarstufe II“ (Ausgabe 2018) befasst sich insbesondere mit der Zahl der Jugendlichen, die innerhalb von fünf Jahren nach dem Eintritt in die Sekundärstufe II einen Erstabschluss erlangt haben, und mit der Vielfalt ihrer Verläufe hauptsächlich nach einem kritischen Ereignis wie einer Repetition, einer Umorientierung oder einem vorübergehenden Austritt aus dem Bildungssystem. Die folgenden Tabellen zeigen die aktualisierten Werte (Ausgabe 2019) der Tabellen und Grafiken dieser Publikation.

Sechs Jahre nach Beginn einer zertifizierenden Ausbildung auf der Sekundarstufe II haben 92% der Lernenden einen ersten Abschluss auf dieser Stufe erhalten. Am höchsten ist dieser Anteil bei denjenigen, die eine gymnasiale Maturitätsschule (96%) oder eine vierjährige berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis begonnen haben (92%). Der Anteil der Abschlüsse, die in einer anderen als der zu Beginn dieser Stufe besuchten Ausbildung erworben wurden, variiert von 4% für die Lernenden, die eine berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Attest (EBA) begonnen haben, bis zu 15% für diejenigen, die eine Fachmittelschule begonnen haben.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Publikationen

Medienmitteilungen

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Bildungssystem
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 483 93 66

Von Montag bis Freitag
09.00-12.00 Uhr und 13.30-16.30 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bildung-wissenschaft/uebertritte-verlaeufe-bildungsbereich/sekundarstufe-II.html