Der Übergang am Ende der Sekundarstufe II

Die Publikation „Übergänge nach Abschluss der Sekundarstufe II und Integration in den Arbeitsmarkt - Ausgabe 2018" befasst sich mit den Bildungsverläufen der Absolventinnen und Absolventen der Sekundarstufe II. Sie analysiert ihre Bildungsübergänge je nach erworbenem Abschluss und untersucht die Arbeitsmarktintegration. Die folgenden Tabellen zeigen die aktualisierten Werte (Aktualisierung 2020) der Tabellen und Grafiken dieser Publikation.

In den ersten drei Jahren nach Erwerb eines eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses (EFZ) bleibt der Anteil der ausschliesslich erwerbstätigen Inhaber/innen bei rund 70% stabil, während der Anteil derjenigen, die gleichzeitig in Beschäftigung und Ausbildung sind, aufgrund von Jugendlichen, die nach einer reinen Beschäftigungszeit in die Ausbildung zurückkehren, allmählich von 9 auf 18% steigt. Zwischen den Sprachregionen bestehen Unterschiede.

Die Publikation " Berufliche Mobilität nach Abschluss der beruflichen Grundbildung, Ausgabe 2020 " sowie die detaillierten Ergebnisse sind auf der Seite " Eintritt in den Arbeitsmarkt nach der Sekundarstufe II " verfügbar.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Publikationen

Medienmitteilungen

Verwandte Themen

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Bildungssystem
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 483 93 66

Von Montag bis Freitag
09.00-12.00 Uhr und 13.30-16.30 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bildung-wissenschaft/uebertritte-verlaeufe-bildungsbereich/ende-sekundarstufe-II.html