Übertritte und Verläufe im Bildungsbereich

Neues im Thema

Im Fokus

Der Übergang am Ende der obligatorischen Schule

Der Übergang am Ende der obligatorischen Schule

Drei Jahre nach dem Ende der obligatorischen Schule haben 96% der Lernenden eine zertifizierende Ausbildung auf der Sekundärstufe II begonnen. Darüber hinaus besuchten 2% eine Übergangsausbildung oder ein Motivationssemester (SEMO), ohne eine zertifizierende Ausbildung auf der Sekundärstufe II anzutreten.

Der Übergang am Ende der Sekundarstufe II

Der Übergang am Ende der Sekundarstufe II

In den ersten drei Jahren nach Erwerb eines eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses (EFZ) bleibt der Anteil der ausschliesslich erwerbstätigen Inhaber/innen bei rund 70% stabil.

Weiterführende Informationen

Publikationen

Medienmitteilungen

Verwandte Themen

Grundlagen und Erhebungen

In diesem Thema

Am Ende der obligatorischen Schule

Untersuchung des Übergangs am Ende der obligatorischen Schule in die zertifizierende Sekundarstufe II

Auf der Sekundarstufe II

Untersuchung der Übergänge und der Verläufe der Lernenden der zertifizierenden Ausbildungen der Sekundarstufe II

Am Ende der Sekundarstufe II

Untersuchung der Übergänge der Lernenden am Ende der Sekundarstufe II und deren Integration in den Arbeitsmarkt

Auf der Tertiärstufe

Untersuchung der Übergänge und der Verläufe der Studierenden der Tertiärstufe

Abschlussquoten

Quote der Erstabschlüsse auf der Sekundarstufe II und Maturitätsquote

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Bildungssystem
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 483 93 66

Von Montag bis Freitag
09.00-12.00 Uhr und 13.30-16.30 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bildung-wissenschaft/uebertritte-verlaeufe-bildungsbereich.html