Tertiärstufe - Hochschulen

Die Schweizer Hochschulwelt besteht aus den drei Hochschultypen: universitäre Hochschulen (UH), Fachhochschulen (FH) und pädagogische Hochschulen (PH). Die letzten beiden Typen bieten praxisorientierte Ausbildungen an. Alle Hochschulen verleihen Bachelor- und Masterabschlüsse gemäss den Richtlinien der Bologna-Reform. Doktortitel können nur an UH erworben werden.

Die Zahl der Studierenden an Hochschulen hat sich seit 2000 mehr als verdoppelt. Der Ausbau der FH und die Schaffung der PH haben erheblich zu dieser Entwicklung beigetragen. Der Frauenanteil und der Anteil der ausländischen Studierenden, insbesondere der Bildungsausländerinnen und -ausländer, erhöhten sich in den letzten Jahren ebenfalls.

Im Herbstsemester 2020/21 verzeichnet man im Vergleich zum Vorjahr an den UH einen starken Anstieg der Studierendenzahlen (+5%, alle Stufen zusammen), sowie der Anzahl Studienanfängerinnen und -anfängern (Eintritte auf Bachelorniveau, +12%). Bei den FH und PH ist der gleiche Trend zu beobachten, allerdings in geringerem Masse (Studierende und Studienanfängerinnen und -anfängern: +4%). Die schwierige wirtschaftliche Situation, die mit der Covid-19-Pandemie zusammenhängt, könnte der Grund für diese Entwicklungen sein. Der angespannte Arbeitsmarkt und die sehr eingeschränkten Reisemöglichkeiten ins Ausland haben junge Menschen möglicherweise dazu ermutigt, direkt nach dem Abschluss der Sekundarstufe II ein Studium zu beginnen oder, falls sie ihr Studium bereits aufgenommen hatten, dieses ohne Unterbruch fortzusetzen.

Studierende nach Hochschultyp, Geschlecht, Staatsangehörigkeit (Kategorie) und Bildungsherkunft, ab 1990/91
  1990/91 2000/01 2010/11 2020/21
Universitäre Hochschulen 85 940 96 673 131 494 164 575

% Frau

38,8 45,6 50,3 51,8

% Ausland

19,0 20,0 27,1 31,4
% Bildungsausländer/innen 13,1 14,5 22,3 26,1
Fachhochschulen  0 25 137 60 930 83 093

% Frau

- 25,9 44,9 47,9

% Ausland

- 14,9 18,5 19,5
% Bildungsausländer/innen - 8,3 12,1 12,8
Pädagogische Hochschulen  0  0 14 105 22 807

% Frau

- - 76,3 71,9

% Ausland

- - 8,3 10,5
% Bildungsausländer/innen - - 4,6 5,5
Total 85 940 121 810 206 529 270 475
% Frau 38,8 41,5 50,5 52,3

% Ausland

19,0 19,0 23,3 26,0

% Bildungsausländer/innen

13,1 13,2 18,1 20,3
Quelle: BFS - SHIS-studex

Auf die UH entfielen mehr Studierende als auf die anderen Hochschultypen. Insgesamt waren Frauen unter den Studierenden stärker vertreten als Männer, sie verteilten sich jedoch unterschiedlich auf die verschiedenen Hochschultypen. Den höchsten Ausländeranteil wiesen die universitären Hochschulen auf.

Weiterführende Informationen

Daten

Publikationen

Grundlagen und Erhebungen

In diesem Thema

Universitäre Hochschulen

10 kantonale Universitäten, 2 ETH und 2 andere universitäre Institutionen, 20 Fachbereichen

Fachhochschulen

8 Fachhochschulen, 12 Fachbereichen

Pädagogische Hochschulen

Etwa 20 pädagogische Hochschulen, 11 Fachrichtungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Bildungsprozesse
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 483 93 61

Von Montag bis Freitag
09.00-12.00 Uhr und 13.30-16.30 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bildung-wissenschaft/personen-ausbildung/tertiaerstufe-hochschulen.html