Betreuungsverhältnis

Setzt man die beiden Hauptakteure – Schüler/innen und Lehrer/innen – des Bildungssystems in Beziehung, so ergeben sich Hinweise auf die Unterrichtsbedingungen. Die Anzahl Schüler/innen pro Vollzeitäquivalenz einer Lehrkraft auf einer bestimmten Bildungsstufe ergibt das Betreuungsverhältnis. In anderen Worten misst sie die Lehrkräfte, die für den Unterricht und die Betreuung der Lernenden aufgewendet werden. Es geht somit um den Zugang der Lernenden zur Ressource «Lehrkraft».

Das Betreuungsverhältnis wird direkt durch die politischen Entscheide bezüglich Klassengrösse und Bildungsfinanzierung sowie ganz allgemein durch die Organisation der Ausbildung (Unterricht durch Generalistinnen und Generalisten oder durch Fachspezialistinnen und –spezialisten) beeinflusst.

Dieser Indikator liefert Informationen zur Funktionsweise und zur Organisation des Bildungssystems und vor allem zum Unterrichtsumfeld der Lernenden. Ausserdem kann das Betreuungsverhältnis zur Planung und Verwaltung der Arbeitsstellen verwendet werden.

Tabellen

Daten der Grafiken

Detaillierte Daten

Methodologie

Betreuungsverhältnis der Schüler/innen

Das Betreuungsverhältnis (oder Anzahl Schüler/innen pro Vollzeitäquivalenz einer Lehrkraft) wird berechnet, in dem (gemessen in Vollzeitäquivalenten) die Anzahl Schüler(innen) einer Bildungsstufe und eines Schultyps durch die Anzahl Lehrkräfte derselben Bildungsstufe bzw. desselben Schultyps dividiert wird. Die Berechnung bezieht sich auf die gesamte obligatorische Schule, d.h. die Primarstufe (1-8) und die Sekundarstufe I. Es werden nur Angaben von öffentlichen Bildungsinstitutionen in die Berechnung einbezogen. Die Sonderklassen und die Sonderschulen sind nicht berücksichtigt.

Die Vollzeitäquivalente entsprechen den in jedem Kanton für jede Bildungsstufe definierten Vollzeitstellen. Die Pensen der in Teilzeit arbeitenden Lehrkräfte werden nach folgendem Prinzip in Vollzeitäquivalente umgerechnet: Eine Lehrperson, die auf einer bestimmten Bildungsstufe 50% arbeitet, entspricht 0,5 Vollzeitäquivalenten. Für die Lehrpersonen, die auf mehreren Bildungsstufen unterrichten, wurden die Pensen für jede Stufe geschätzt. Die Verteilung erfolgt anhand der Anzahl Schülerinnen und Schüler pro Bildungsstufe in jedem Kanton.

Als Lehrkraft wird jenes Personal betrachtet, das direkt mit dem Unterrichten der Lernenden betraut ist. Stellvertretungen, Praktika und Sonderpädagogik (z. B. Logopädie oder Psychomotorik) werden nicht berücksichtigt.

Andere Eigenschaften des Indikators

Für eine genauere Berechnung dieser Betreuungszeit sollten exaktere Angaben einbezogen werden, die Auskunft geben über das Verhältnis der täglichen Unterrichtszeit/Gesamtarbeitzeit von Lehrkräften und über die Zeit, die für den eigentlichen Unterricht aufgewendet wird. Dies ist hier nicht der Fall.

Nicht zu verwechseln ist das Betreuungsverhältnis mit der Klassengrösse. Es kommt beispielsweise häufig vor, dass ein und dieselbe Klasse von mehreren Lehrkräften unterrichtet wird, vor allem wenn der Unterricht von Fachspezialistinnen und -spezialisten wahrgenommen wird oder wenn Lernende mit besonderen Bedürfnissen in reguläre Klassen integriert werden.
In der Schweiz werden vom BFS erst seit 2003 wieder statistische Informationen zu Lehrkräften erhoben. Die Daten der Jahre 2003 bis 2009 weisen einige Lücken auf, die durch Schätzungen geschlossen wurden. Die Angaben zum Betreuungsverhältnis sollten dementsprechend mit Vorsicht interpretiert werden.

Aufgrund der lückenhaften Datenlage basiert das Betreuungsverhältnis der Schüler/innen für die Schweiz, welches für die Dimensionen "Entwicklung" und "Internationaler Vergleich" ausgewiesen wird (siehe auch "Daten aus der Grafik"), teilweise auf einer Schätzung. Für Kantone, die keine Daten geliefert haben, wurden die Anzahl Lehrkräfte und die Vollzeitäquivalente auf der Basis des Schüler-Lehrkräfte-Verhältnisses der letzten verfügbaren Daten von Ende der neunziger Jahre geschätzt.

Bruch der Zeitreihen

  • 2003: Wiederaufnahme der Erhebung des Schulpersonals
  • 2010: Revision der Erhebung des Schulpersonals
  • 2010: Keine Auswertung aufgrund unverlässlicher Daten

Aktualisierungsrythmus

Jährlich

Nächste Aktualisierung

Juni 2019

Definitionen

Publikationen

Quellen

Verwandte Indikatoren

Sie können die Indikatoren nach einem der folgenden Themen auswählen

Kontakt

Bundesamt für Statisitk Sektion Bildungssystem
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 483 93 66

Von Montag bis Freitag
09.00-12.00 Uhr und 13.30-16.30 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bildung-wissenschaft/bildungsindikatoren/bildungssystem-schweiz/ueberblick/lernumwelt/betreuungsverhaeltnis.html