Universitäre Hochschulen

Die Finanzdaten der UH stammen aus zwei jährlichen Erhebungen der Kostenrechnungen.

Die Aufwandserhebung basiert auf der Finanzbuchhaltung der UH und hat vor allem den Vorteil, die Deckung der Aufwendungen nach Finanzquelle im Detail aufzuzeigen. Die Erhebung der Kosten oder der Kostenrechnung ist ein internes Führungs- und Kontrollinstrument, das basierend auf UH-übergreifenden Rechnungslegungsrichtlinien entwickelt wurde. Sie hat unter anderem zum Ziel, zwischen den UH vergleichbare Informationen zu den Leistungskosten der Fachbereiche zu liefern.

Die Ausgaben der UH werden von verschiedenen Finanzquellen gedeckt. Anhand der Kategorisierung nach Geldgebern kann der Umfang der Beteiligung nach Bund, Kantonen und Privaten aufgeschlüsselt werden.
Je nach Finanzierungsart wird bei den Finanzquellen zwischen eigenen Mitteln der Hochschule und Geldern von Dritten unterschieden.
Eigene Mittel der Hochschule: Sockel- und Grundbeiträge, Budgetdeckung und Globalbudget, Deckung der zentralen Aufwendungen. Gelder von Dritten: Finanzierung von Projekten und Forschungsaufträgen, Erträge aus Weiterbildungs- und Dienstleistungsangeboten.

Kosten der UH
Lehre und Forschung sind die beiden Leistungsbereiche der UH mit den höchsten Kosten. Diese sind abhängig von der Organisation und der Art der angebotenen Aktivitäten. Der Umfang und die Verteilung dieser Kosten variiert je nach Fachbereich stark.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Daten

Publikationen

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Bildungsprozesse
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 483 93 61

Von Montag bis Freitag
09.00-12.00 Uhr und 13.30-16.30 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bildung-wissenschaft/bildungsfinanzen/hochschulen/universitaere.html