Am meisten verbreitete Nichtlandessprachen

Tabellen

Definitionen

Die Erhebung Sprache, Religion und Kultur (ESRK) richtet sich an Personen ab 15 Jahren und wird in den drei Amtssprachen der Schweiz durchgeführt.

Mit regelmässig verwendete Sprachen werden alle Sprachen (Hauptsprachen oder beherrschte Sprachen) bezeichnet, die in mindestens einem der folgenden Kontexte gebraucht werden:
- mit der Partnerin oder dem Partner oder mit im gleichen Haushalt lebenden Kindern (täglich oder fast täglich);
- mit der Familie ausserhalb des Haushalts und mit Freundinnen und Freunden (mindestens einmal pro Woche);
- beim Fernsehschauen, Radiohören, Surfen im Internet (mindestens einmal pro Woche);
- beim Lesen (mindestens einmal pro Woche);
- bei der Arbeit (gesprochen, geschrieben oder gelesen, mindestens einmal pro Woche).

Folgende Sprachen wurden berücksichtigt: Englisch, Spanisch, Portugiesisch und als eine gemeinsame Gruppe Bosnisch, Kroatisch, Montenegrinisch und Serbisch. Dies sind die am meisten vertretenen Nichtlandessprachen in der Schweiz.

Sie können die Indikatoren nach einem der folgenden Aufrufe auswählen

Alle Indikatoren

68 Indikatoren beschreiben die aktuelle Lage und die Entwicklung der Integration der Bevölkerung mit Migrationshintergrund bzw. der Ausländerinnen und Ausländer in 11 gesellschaftlichen Lebensbereichen.

Schlüsselindikatoren

Die 33 Schlüsselindikatoren sind die als am wichtigsten eingeschätzten Masszahlen in den 11 Bereichen der Integrationsmessung.

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Demografie und Migration
Espace de l'Europe 10

CH-2010 Neuchâtel
Schweiz

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bevoelkerung/migration-integration/integrationindikatoren/indikatoren/meisten-verbreitete-nichtlandessprachen.html