Wohnungen

Neues im Thema

Im Fokus

Mietwohnungen

Mietwohnungen

Die Mehrheit der Haushalte in der Schweiz lebt in einer Mietwohnung.

Teaser 09.03

Wohneigentumsquote

Die Wohneigentumsquote hat seit 1970 stetig zugenommen.

Das Wichtigste in Kürze

Ein Teil der Gebäude- und Wohnungsstatistik (GWS) widmet sich dem Bestand der Wohnungen und deren Struktur nach Anzahl Zimmer und Fläche. Die Statistik ist eine Vollerhebung und basiert auf den Daten des Gebäude- und Wohnungsregisters. Alle Wohnungen werden berücksichtigt, unabhängig derer Nutzungsart.

Die Analyse der Wohnverhältnisse ist ein weiterer Teil der GWS. Die Daten basieren einerseits auf einer Stichprobe (Strukturerhebung der Volkszählung), andererseits auf Daten aus den Registern.

Wohnungen in der Schweiz

Wohnungen nach Anzahl Zimmer und Flächeklassen
  2000 2010 2016
3'569'181 4'079'060 4'420'829
1 Zimmer 6,8% 6,4% 6,4%
2 Zimmer 14,1% 13,7% 14,1%
3 Zimmer 27,4% 26,4% 26,8%
4 Zimmer 26,9% 27,7% 27,7%
5 Zimmer 14,7% 15,3% 15,3%
6 und mehr Zimmer 10,2% 10,5% 9,8%
82,3%* 100,0% 100,0%
unter 60 m2 15,3% 17,4% 17,8%
60-119 m2 46,2% 55,8% 54,3%
120 m2 und mehr 20,8% 26,7% 27,9%
* fehlende Angaben wurden nicht eingesetzt Quellen: BFS - Volkszählung, Gebäude- und Wohnungsstatistik

Der Gesamtwohnungsbestand der Schweiz umfasste 2016 rund 4,4 Millionen Wohnungen. Über die Hälfte befand sich in den fünf bevölkerungsreichsten Kantonen, d.h. Zürich, Bern, Waadt, Aargau und St. Gallen.

Wohnungen in den Kantonen, 2016
  absolut in %
       4'420'829             100,0
Zürich           730'413                16,5
Bern           558'598                12,6
Luzern           193'248                  4,4
Uri             19'343                  0,4
Schwyz             76'682                  1,7
Obwalden             21'245                  0,5
Nidwalden             21'512                  0,5
Glarus             22'477                  0,5
Zug             57'728                  1,3
Freiburg           145'519                  3,3
Solothurn           134'540                  3,0
Basel-Stadt           108'987                  2,5
Basel-Landschaft           138'417                  3,1
Schaffhausen             41'344                  0,9
Appenzell Ausserrhoden             28'622                  0,6
Appenzell Innerrhoden               7'873                  0,2
St. Gallen           252'538                  5,7
Graubünden           170'177                  3,8
Aargau           312'678                  7,1
Thurgau           129'996                  2,9
Tessin           236'570                  5,4
Waadt           400'395                  9,1
Wallis           250'465                  5,7
Neuenburg             94'223                  2,1
Genf           229'551                  5,2
Jura             37'688                  0,9
Quelle: BFS – Gebäude- und Wohnungsstatistik

1990 wurden 3,2 Millionen Wohnungen gezählt. 2016 war es gut ein Drittel mehr. Angaben zur jährlichen Bauproduktion finden Sie unter Baustatistik.

Bautätigkeit, Bauausgaben

Bei Betrachtung der Wohnungen nach Bauperiode sind – wie bei den Gebäuden – markante Unterschiede in den Kantonen feststellbar.

In der Schweiz befand sich 2016 fast jede vierte Wohnung in einem Einfamilienhaus. In den städtischen und stadtnahen Gebieten sind die Wohnungen in Mehrfamilienhäuser jedoch die häufigere Wohnform: zwei von fünf Wohnungen sind in Gebäuden mit mehr als 6 Wohnungen.

Weiterführende Informationen

Tabellen

Karten

Daten

Publikationen

Medienmitteilungen

Grundlagen und Erhebungen

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Bevölkerung
Espace de l’Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 58 467 25 25

Von Montag bis Freitag
09.00–11.30 Uhr und
14.00–16.00 Uhr  

info.gws@bfs.admin.ch

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/bau-wohnungswesen/wohnungen.html