Meldeverhältnis

Alle in einer Gemeinde wohnhaften Personen müssen entweder als Niedergelassene (Hauptwohnsitz) oder als Aufenthalter (Nebenwohnsitz) erfasst werden.

Alle im Einwohnerregister geführten Personen stehen in einem Meldeverhältnis mit der Gemeinde. Es werden zwei mögliche Meldeverhältnisse unterschieden: einer Gemeinde wohnhaften Personen müssen entweder als Niedergelassene
(Hauptwohnsitz) oder als Aufenthalter (Nebenwohnsitz) erfasst werden.Hauptwohnsitz (Niederlassung) und Nebenwohnsitz (Aufenthalt). Die Bedeutung von Niederlassung und Aufenthalt ist für schweizerische resp. ausländische Staatsangehörige unterschiedlich. Für ausländische Staatsangehörige, die in der Schweiz wohnen, stehen Niederlassung und Aufenthalt in Zusammenhang mit ihrer Bewilligung. Der Einfachheit halber werden im Merkmalskatalog deshalb die Begriffe Hauptwohnsitz und Nebenwohnsitz benutzt, weil diese unabhängig von der Nationalität sind.
Ein möglicher Wohnsitz im Ausland ist für die Einwohnerregister in der Schweiz nicht relevant.
 

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Sedex und Registerentwicklung
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel.
+41 800 866 700

Von Montag bis Freitag
08.30–11.30 und 14.00-16.00

harm@bfs.admin.ch

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/register/personenregister/registerharmonisierung/minimaler-inhalt-einwohnerregister/meldeverhaeltnis.html