Volks-, Gebäude- und Wohnungszählungen 1970, 1980, 1990, 2000

Von 1850 bis 2000 wurde alle 10 Jahre eine Volkszählung per Fragebogen bei der ganzen Bevölkerung der Schweiz durchgeführt. Die Resultate erlaubten Aussagen über die demografische, räumliche, soziale und ökonomische Entwicklung des Landes. Ab 1970 erfolgte eine Geokodierung der Fragebogen bzw. der erfassten Wohngebäude, zuerst auf freiwilliger Basis (1970, 1980), ab 1990 obligatorisch und flächendeckend.

Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung 1990 und 2000

Im Rahmen der Eidgenössischen Volkszählung 2000 wurden für alle erfassten Gebäude mit Wohnzweck Koordinaten bestimmt. 250 Merkmale über Bevölkerung und Haushalte, 345 Merkmale (autokomplettiert) oder 415 Merkmale (mit fehlenden Werten; siehe Einschränkungen bei der Datenverwendung unten) über Gebäude und Wohnungen wurden für das Standardangebot auf Hektaren aggregiert.

Im Rahmen der Eidgenössischen Volkszählung 1990 wurden für alle erfassten Gebäude mit Wohnzweck Koordinaten bestimmt. 160 Merkmale über Bevölkerung und Haushalte und 229 Merkmale über Gebäude und Wohnungen wurden für das Standardangebot auf Hektaren aggregiert.

Für jede Hektare dienen die Koordinaten des südwestlichen Eckpunkts (unten links) als Identifikator. Die zu jeder Zelle ausgewiesenen Merkmale oder Zahlenwerte beziehen sich auf das Vorkommen innerhalb der 100x100 m Fläche dieser Zelle, also z.B. die Anzahl von Gebäuden, deren Zentrumskoordinaten im fraglichen Quadrat liegen. Sie bilden also eine Aggregation der jeder Rasterzelle oder Hektare zugeordneten Einzelrecords einer Erhebung.

Volks-, Gebäude- und Wohnungszählungen 1970 und 1980

1970 und 1980 war es den Gemeinden freigestellt, ob sie sich an der Geokodierung ihrer in den Volkszählungen erhobenen Gebäude beteiligen wollten. Dementsprechend enthalten die Datensätze nur Informationen für einen Teil der Schweizer Gemeinden, welche jeweils rund einen Drittel der Schweizer Bevölkerung repräsentieren.

Die Daten enthalten hektarweise Auszählungen einer beschränkten Anzahl von Merkmalen oder Attributen. Die wichtigsten, von beiden Zählungen vorhandenen Datenmerkmale betreffen die Wohnbevölkerung, Erwerbstätigen und besetzten Wohnungen.

Abdeckung und Merkmale der Volkszählungen 1970 und 1980
  Volkszählung 1970 Volkszählung 1980
Anzahl Gemeinden mit Geokodierung 750 620
Anzahl verfügbarer Merkmale in Hektarauflösung 8 54

Infolge der unvollständigen Gebietsabdeckung und der geringen Differenzierung der Merkmale sind diese Datensätze in den letzten Jahren kaum mehr nachgefragt worden. Deshalb werden sie z.Z. nur auf Anfrage abgegeben. Mit den hier verfügbaren Datenbeschreibungen liegt aber eine umfassende Dokumentation über die verfügbaren Merkmale und die Gebietsabdeckung vor.

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Geoinformation
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel
+41 58 463 68 35

Von Montag bis Freitag
08.00–12.00 Uhr und 13.00–16.00 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/dienstleistungen/geostat/geodaten-bundesstatistik/gebaeude-wohnungen-haushalte-personen/volks-gebaeude-wohnungszaehlungen-1970-1980-1990-2000.html