Vereinfachte Bodennutzung

Informationen zum Angebot an generalisierten Geodaten über die Bodennutzung auf der Grundlage der Arealstatistik

Die Arealstatistik vermittelt Informationen zum aktuellen Zustand und zur Entwicklung der Bodennutzung und Bodenbedeckung der Schweiz. Dadurch bildet sie eine wichtige Grundlage für das Monitoring der Raumnutzung und für den Aufbau von Indikatorensystemen. Neben Statistiktabellen stellt die Arealstatistik ihre Ergebnisse auch als Geobasisdaten in Hektarauflösung bereit.

Generalisierung zugunsten einer Kartenvisualisierung

Neben statistischen Informationen über die Bodennutzung und -bedeckung entsprechen auch kartografische Darstellungen einem häufigen Bedürfnis.

Die Arealstatistik der Schweiz beruht seit der Erhebung 1979/85 auf Stichprobenpunkten, die nicht Flächen im eigentlichen Sinn entsprechen. Die Wiedergabe ihrer Ergebnisse in Kartenform ist daher problematisch. Jeder Stichprobenpunkt repräsentiert zwar statistisch eine Hektare Bodenfläche, doch sagt die Lage des Punktes wenig über die räumliche Lage und Verteilung der repräsentierten Hektare aus. Eine kartografische Darstellung führt deshalb zu einem inhomogenen, unruhigen und wenig plausiblen Kartenbild, in dem viele Kategorien stark streuen und fast zufällig verteilt erscheinen. Davon sind besonders kleinflächige und linienförmige Nutzungen wie Gehölze, Gebäude, Fliessgewässer oder Verkehrswege betroffen. Um eine geeignetere Grundlage für kartografische Arbeiten – zum Beispiel im Hinblick auf die Erstellung einer visuell ansprechenden Bodennutzungskarte – zu erhalten, hat das BFS die Punktdaten der Arealstatistik in einem mehrstufigen Verfahren zu 18 Klassen zusammengefasst und geometrisch generalisiert. Durch Rasterisierung und anschliessende Durchläufe von Bildverarbeitungsalgorithmen entstanden drei Hintergrunddatensätze unterschiedlichen Informationsgehaltes, welche sich für die kartografische Visualisierung in unterschiedlichen Massstäben eignen. Diese Daten unterscheiden die folgenden 18 Nutzungsklassen:

Nutzungsklassen der vereinfachten Bodennutzung
1 Geschlossener Wald
2 Aufgelöster Wald
3 Gebüschwald
4 Wies- und Ackerland
5 Heimweiden, verbuschte Wiesen und Heimweiden
6 Rebbauflächen
7 Obstbau, Gartenbau
8 Maiensässe, Heualpen, Bergwiesen
9 Alp- und Juraweiden
10 Gewässer
11 Unproduktive Vegetation
12 Fels, Sand, Geröll
13 Gletscher, Firn
14 Gebäudeareal (ohne Industrieareal)
15 Industrieareal
16 Erholungs- und Grünanlagen
17 Besondere Siedlungsflächen
18 Verkehrsflächen

Da die in Hektarauflösung vorliegenden Geodaten der vereinfachten Bodennutzung auf einem Generalisierungsverfahren beruhen, welches die mit exakten, wissenschaftlich erprobten Methoden erhobenen Grunddaten der Arealstatistik aufgrund von Nachbarschaftskriterien, Mehrheiten und Ähnlichkeiten zusammenfasst und dabei stark vereinfacht, wird davon abgeraten, sie statistisch auszuwerten und Ergebnisse in Form von Zahlentabellen abzuleiten.

Kontakt

Bundesamt für Statistik Sektion Geoinformation
Espace de l'Europe 10
CH-2010 Neuchâtel
Schweiz
Tel
+41 58 463 68 35

Von Montag bis Freitag
08.00–12.00 Uhr und 13.00–16.00 Uhr

Kontakt

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/dienstleistungen/geostat/geodaten-bundesstatistik/boden-nutzung-bedeckung-eignung/abgeleitete-und-andere-daten/vereinfachte-bodennutzung.html