29.06.2021 - Neue statistische Informationen

Indikatoren der Gleichstellung von Frau und Mann und Vereinbarkeit von Beruf und Familie 2/2021

Erwerbsmodelle in Paarhaushalten
In Paarhaushalten mit Kindern unter 25 Jahren, in denen beide Partner 25- bis 54-jährig sind, ist das Modell «Partner Vollzeit/Partnerin Teilzeit» das meist verbreitete (53%), gefolgt vom Modell «Partner Vollzeit/Partnerin nicht erwerbstätig» (16%). Bei 13% der Paare arbeiten beide Vollzeit, während bei 8% der Paare beide Teilzeit erwerbstätig sind. Mit zunehmendem Alter der Kinder nimmt die Erwerbstätigkeit der Frau zu. In 52% der Paarhaushalte ohne Kinder arbeiten beide Vollzeit.
 
Beitrag zum Arbeitseinkommen des Haushalts
Bei Paaren mit Kindern unter 25 Jahren trägt der Mann 65% zum Arbeitseinkommen des Haushalts bei, während es bei Paaren ohne Kinder 58% sind. Der Beitrag der Frau sinkt mit zunehmender Kinderzahl: Mit einem Kind im Haushalt trägt sie 32% zum Arbeitseinkommen bei, mit drei oder mehr Kindern noch 20%.
 
Teilzeiterwerbstätigkeit in der Schweiz und der EU-27
Im internationalen Vergleich sticht die Schweiz durch den hohen Anteil an Teilzeiterwerbstätigen hervor. Während in der Schweiz 63% aller erwerbstätigen Frauen im Alter von 25 bis 54 Jahren Teilzeit arbeiten, sind es in der EU-27 nur 28%. Auch bei den gleichaltrigen Männern ist ein Unterschied festzustellen: In der Schweiz sind 16% der erwerbstätigen Männer teilzeiterwerbstätig gegenüber 7% in der EU-27. Mit 82% weisen Frauen mit Partnerin oder Partner und Kindern unter 25 Jahren den höchsten Anteil an Teilzeiterwerbstätigen auf.
 
Indikatoren der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Themenbereich Familien 
Themenbereich Gleichstellung von Frau und Mann

Thema Wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung

Zugeordnete Dokumente



https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home.gnpdetail.2021-0174.html