11.10.2021 - Neue statistische Informationen

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung (SAKE) 2020: Arbeitsbedingte Unfälle und Gesundheitsprobleme

2020 hatten 7% der Erwerbstätigen innert eines Jahres mindestens einen Arbeitsunfall. Dieser Anteil war wie bereits 2013 bei den jungen Erwerbstätigen zwischen 15 und 24 Jahren am höchsten.

12% der Personen, die in ihrem Leben eine Erwerbstätigkeit ausgeübt haben, litten gemäss eigenen Angaben an Gesundheitsproblemen, die durch die Arbeit verursacht oder verschlimmert wurden. Die häufigsten Probleme sind muskuloskelettale Schmerzen (58%), gefolgt von Stress, Depressionen oder Angstzuständen (25%).

Soweit einige Ergebnisse des Moduls «Arbeitsunfälle und andere arbeitsbedingte Gesundheitsprobleme» der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) 2020, die in einer neuen, auf dem Statistikportal der Schweiz veröffentlichten Analyse präsentiert werden.

Thema Arbeit und Erwerb / Gesundheit

Zugeordnete Dokumente



https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home.gnpdetail.2021-0142.html