Stickstoff und Phosphor: Nährstoffe oder Schadstoffe? Die Stickstoff- und Phosphorbilanz der Schweizer Landwirtschaft

Die Stickstoff- und Phosphorbilanz der Schweizer Landwirtschaft

Download Publikation
(PDF, 4 Seiten, 214 kB)

Stickstoff (N) und Phosphor (P) sind Hauptnährstoffe der Pflanzen. Den landwirtschaftlichen Kulturen werden Nährstoffe mit Düngemitteln zugeführt. Wird mehr Stickstoff oder Phosphor gedüngt als die Pflanzen aufnehmen können, gelangen sie in die Umwelt und werden zu potenziellen Schadstoffen. Heute werden Dünger effizienter und stärker nach Pflanzenbedarf eingesetzt als noch vor 15 bis 20 Jahren. Trotz Verbesserungen waren die Bilanzen aber nicht ausgeglichen: 2012 resultierten im Durchschnitt immer noch jährliche Überschüsse von 57 kg Stickstoff pro Hektare Landwirtschaftsfläche (inklusive Sömmerungsflächen). Die Phosphorüberschüsse betrugen 2 kg pro Hektare.

Sprache DE
Weitere Sprachen FR , IT , EN
Typ Publikation
Veröffentlicht am 19.08.2014
Herausgeber Bundesamt für Statistik
Thema Land- und Forstwirtschaft
Preis gratis
BFS-Nummer 1165-1400
Bibliographische Angaben BiBTeX / RIS
Erhebung, Statistik Landwirtschaftliche Strukturerhebung
 
Verwandte Dokumente Die Stickstoff- und Phosphorbilanzen der Schweizer Landwirtschaft: 1990-2012

 

Bestellen

Diese Publikation kann mittels Bestellformular (unter Warenkorb) bestellt werden.

Ermässigungen werden gemäss Gebührenverordnung für statistische Dienstleistungen (Art. 19 und 22) gewährt. Ansprüche können im Bestellformular unter „Nachricht“ angebracht werden.

 

https://www.bfs.admin.ch/content/bfs/de/home/statistiken/kataloge-datenbanken.assetdetail.1165-1400.html