Seite drucken | Fenster schliessen
Statistik Schweiz

Lebensstandard, soziale Situation und Armut – Analysen, BerichteArmut, Armutsgefährdung und materielle Entbehrung

 

Armut in der Schweiz: Konzepte, Resultate und Methoden

Statistische Indikatoren zur Armut der Schweizer Wohnbevölkerung liefern die Grundlage zur Festlegung geeigneter Massnahmen zur Armutsbekämpfung sowie deren Evaluation und stellen damit ein wichtiges strategisches Instrument für die schweizerische Sozialpolitik dar.
Die vorliegende Studie bietet einen Überblick über die überarbeitete Armutsstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS), welche neu auf der Erhebung über die Einkommen und Lebensbedingungen SILC basiert. Enthalten sind neben den konzeptionellen Grundlagen und einer detaillierten Beschreibung der Methoden auch Ergebnisse nach den verschiedenen Armutskonzepten (Armut, Armutsgefährdung und materielle Entbehrung) sowie vertiefende Analysen zur Mehrfachbenachteiligung von Bevölkerungsgruppen. Ein besonderer Analysefokus liegt zudem auf der erwerbstätigen Bevölkerung, die bis anhin unter der Bezeichnung «Working Poor» gefasst wurde.

Dokument / Objekt Titel Periode
Liste der Grafiken und Tabellen aus der Publikation 260 KB   Liste der Grafiken und Tabellen aus der Publikation "Armut in der Schweiz: Konzepte, Resultate und Methoden" (2012)
(su-b-20.03.02.01.01)
Bundesamt für Statistik BFS
2012

 

Armut im Alter

Die ältere Bevölkerung erlangt in der Schweiz eine immer grössere Bedeutung. Damit kommt auch der sozialen Sicherung im Alter ein immer wichtigerer Stellenwert zu.
In der vorliegenden Studie werden die bestehenden Informationen zur Einkommensarmut der Bevölkerung ab 65 Jahren ergänzt, indem neben der Einkommensperspektive auch die Konsum- und Vermögenssituation der älteren Personen genauer analysiert wird. Der vertiefende Blick auf diese Altersgruppe wird durch weitere objektive und subjektive Indikatoren abgerundet. Da die Ungleichheit in Bezug auf Einkommen und Vermögen bei Personen im Rentenalter grösser ist als bei Personen im Erwerbsalter, wird zudem eine genauere Betrachtung von Untergruppen innerhalb der Bevölkerung im Rentenalter vorgenommen.

    • Zur Detailansicht [Armut im Alter]
      Armut im Alter
      • BFS
      • Neuchâtel 2014, 45 Seiten, Fr. (exkl. MWST) 12.00
      • Bestellnummer: 851-1201 / ISBN: 978-3-303-20033-9
      • Erschienen am 09.12.2014
Dokument / Objekt Titel Periode
Liste der Grafiken und Tabellen aus der Publikation «Armut im Alter» (2014). Download (XLS). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 228 KB   Liste der Grafiken und Tabellen aus der Publikation «Armut im Alter» (2014)
(su-b-20.03.02.01.02)
Bundesamt für Statistik BFS
2007-2012

 

Working Paper: Armutsmessung in der Schweiz

Das Bundesamt für Statistik (BFS) verwendet verschiedene Konzepte, um Armut in der Schweiz statistisch zu erfassen. Im vorliegenden Working Paper werden drei Bevölkerungsgruppen näher betrachtet, bei denen die verwendeten Indikatoren zu unterschiedlichen Schlüssen führen, und Gründe für diese Unterschiede gesucht.

Dokument / Objekt Titel Periode
Armutsmessung in der Schweiz. 2013. Download (). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 137 KB   Armutsmessung in der Schweiz. 2013.
(do-d-20.03.02.01.01)
Bundesamt für Statistik BFS
2013

 

Seite drucken | Fenster schliessen