Seite drucken | Fenster schliessen
Statistik Schweiz

Produzenten- und Importpreise

Der Produzenten- und Importpreisindex misst die Veränderung der Preise für Waren und Dienstleistungen in der Schweiz auf der ersten Vermarktungsstufe. Er stellt einen wichtigen Wirtschaftsindikator dar, der die Veränderungen von Angebot und Nachfrage im Zeitverlauf wiederspiegelt.

Die Entwicklung der Strukturen und Rahmenbedingungen des Marktes (z.B. Liberalisierung), der Produktivität, der Wechselkurse und der internationalen Wirtschaftsverflechtungen (Globalisierung) sind die Faktoren, durch die der Produzenten- und Importpreisindex in erster Linie bestimmt wird. Dessen Resultate können sowohl für gesamtwirtschaftliche Analysen als auch für branchenspezifische Untersuchungen verwendet werden. Die Hauptindizes, die diesem System zugrunde liegen, lassen die wichtigsten Entwicklungen auf einen Blick sichtbar werden.

Das interaktive Schema bildet die Beziehungen ab, die zwischen den Indizes und den von ihnen abgedeckten Wirtschaftszweigen bestehen. Es ist vorgesehen, um das Jahr 2020 herum sämtliche Produzentenpreisindizes zu einem Preisindex der Gesamtproduktion zusammenzufassen.

Detaillierte Informationen zur Entwicklung der Baumaterialpreise (KBOB) sind weiter unten verfügbar.

 

Aktuelle Resultate

Indexbasis Dezember 2015 = 100

 

Mai 2016IndexstandVeränderung zum Vormonat
Preisindex des Gesamtangebots im Inland (PGAI)99.80.6
   
Preisindex des Gesamtangebots (PGA)99.70.4
   
Produzentenpreisindex (PPI)100.10.4
   
Importpreisindex (IPI)99.00.4

 

Das System der Produzenten- und Importpreise Preisindex des Gesamtangebots (PGA) Produzentenpreisindex (PPI) Importpreisindex  (IPI) Preisindex des Gesamtangebots im Inland (PGAI) Produzentenpreisindex verschiedener Dienstleistungen (SPPI) Baupreisindex (BAP)

 

Preisänderungen im Bauwesen KBOB

Die Resultate dieser Publikation, herausgegeben in Zusammenarbeit mit der KBOB (Koordination der Bau- und Liegenschaftsorgane des Bundes), werden häufig im Rahmen von Indexierungsklauseln verwendet. Die Grundlage zur Berechnung der Indizes bilden der schweizerische Produzentenpreisindex und der ergänzende Importpreisindex. Die publizierten Indizes decken die Preisentwicklung des Gesamtangebots im Inland ab (Inlandabsatz der schweizerischen Produktion plus Import).

Revision und Umbasierung des Indexes auf den Dezember 2015 (Indexwerte = 100)

Der letztmals im Dezember 2010 revidierte Produzenten- und Importpreisindex wurde auf den Dezember 2015 total revidiert. Das Produkt- und Gewichtungsschema sowie die Preismeldungen wurden aktualisiert und den neuen Marktverhältnissen angepasst.

Dokument / Objekt Titel Periode
KBOB, Preisänderungen im Bauwesen, Indexstand. Download (XLS). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 374 KB   KBOB, Preisänderungen im Bauwesen, Indexstand
(su-d-05.04-kbob-01)
Bundesamt für Statistik BFS
12.2002-05.2016

Publikationen

100 Jahre amtliche Preisreihen

SPPI IT-Dienstleistungen

Infothek

Produzenten- und Importpreisindex (PPI/IPI)

Der Produzentenpreisindex misst die Preisentwicklung der Inlandproduktion für die erste Vermarktungsstufe eines Gutes, also beim Verkauf ab Produzent (Ab-Werk-Preise).

Der Importpreisindex misst die Preisentwicklung der Importprodukte (Ab-Zoll-Preise).

Der Preisindex des Gesamtangebots ist die Zusammenfassung des Produzentenpreisindexes und des Importpreisindexes.

Seite drucken | Fenster schliessen