Seite drucken | Fenster schliessen
Statistik Schweiz

Migration und Integration – IndikatorenInternationale Wanderungen nach Staatsangehörigkeit

Ein- und Auswanderung der ständigen Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeit

2012, in Tausend
   Einwanderung1AuswanderungWanderungssaldo1
Total149.1103.945.2
Schweiz24..030.0-6.0
Ausland125.073.951.2
 EU27/EFTA-Staaten90.548.641.9
 davon:Deutschland23.616.47.3
  Frankreich10.76.34.4
  Italien12.95.67.3
  Österreich2.71.70.9
  Portugal14.44.410.0
  Spanien5.92.23.7
 Übriges Europa10.26.04.3
 davon:Serbien1.41.30.1
  Türkei1.41.40.0
 Afrika4.33.31.1
 Amerika9.27.02.1
 Asien10.28.21.9
 Ozeanien, Staatenlos0.70.70.0

1) Ohne Änderungen des Bevölkerungstyps

Quelle: STATPOP

Internationaler Wanderungssaldo

Der Vergleich von Ein- und Auswanderung zeigt grosse Unterschiede zwischen verschiedenen Nationalitätengruppen. Für Schweizerinnen und Schweizer ist ein bedeutender Auswanderungsüberschuss zu verzeichnen: Seit 2007 haben über 33'050 Personen mehr die Schweiz verlassen als zurückgekehrt sind.

Ein- und Auswanderung
Die Mehrheit der Personen, die in die Schweiz einwandern oder die Schweiz verlassen, besitzt keinen Schweizer Pass. 2012 traf dies auf 83,9% der Einwanderer und 71,7% der Auswanderer zu. Mit der vollen Erweiterung des freien Personenverkehrs (1. Juni 2007) wird eine starke Zunahme der Einwanderung von Personen aus der EU-17 und EFTA (106'713 im Jahr 2008) festgestellt. Im Jahr 2012 fielen dann auf 81'353 Personen. Fast die Hälfte (49,2%) der ständigen ausländischen Wohnbevölkerung in der Schweiz kommen aus den EU-Staaten Deutschland, Frankreich, Italien und Portugal. 2012 besassen 19,4% der Immigranten und 26,0% der Emigranten das Bürgerrecht eines aussereuropäischen Staates.
Dokument / Objekt Titel Periode
Internationale Wanderungen der ständigen Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeit, Geschlecht und Alter. Download (XLS). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 75 KB   Internationale Wanderungen der ständigen Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeit, Geschlecht und Alter
(je-d-01.03.02.01.01)
Bundesamt für Statistik BFS
1991-2012
Einwanderung der ständigen Wohnbevölkerung nach Kanton, Geschlecht, Land der Staatsangehörigkeit und Altersklasse. Download (PXWeb). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.   Einwanderung der ständigen Wohnbevölkerung nach Kanton, Geschlecht, Land der Staatsangehörigkeit und Altersklasse Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
(px-d-01-3C02)
Bundesamt für Statistik BFS
2011-2012
Auswanderung der ständigen Wohnbevölkerung nach Kanton, Geschlecht, Land der Staatsangehörigkeit und Altersklasse. Download (PXWeb). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.   Auswanderung der ständigen Wohnbevölkerung nach Kanton, Geschlecht, Land der Staatsangehörigkeit und Altersklasse Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
(px-d-01-3C22)
Bundesamt für Statistik BFS
2011-2012
Der Tabellenpräfix hs- wird für historische Tabellen verwendet, die nicht mehr aktualisiert werden. Neuere Daten sind jeweils in der interaktiven Datenbank STAT-TAB Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. oder im Statistischen Lexikon Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. verfügbar.

 

Dokument / Objekt Titel Periode
Ein- und Auswanderung der ständigen Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeit. Download (XLS). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 34 KB   Ein- und Auswanderung der ständigen Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeit
(su-d-01.03.02.01.11)
Bundesamt für Statistik BFS
2002-2012
Seite drucken | Fenster schliessen