Seite drucken | Fenster schliessen
Statistik Schweiz

AktuellPublikationen

Die statistischen Publikationen in chronologischer Reihenfolge - die neusten zuerst. Recherchieren in den Publikationen in Dienstleistungen.
Grundkompetenzen von Erwachsenen
Erste Ergebnisse der All-Erhebung - Adult Literacy and Lifeskills
Titelblatt [Grundkompetenzen von Erwachsenen]

Die internationale Erhebung ALL- Adult Literacy and Lifeskills - ist eine internationale Er­hebung über die Grundkompetenzen von Erwachsenen, die in der Schweiz vom Bundes­amt für Statistik (BFS) in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich durchgeführt wurde. Diese Erhebung hat 2003 die Leistungen der Erwachsenen in den Bereichen Lesekompetenz, verstanden als Fähigkeit, zusammenhängende Texte zu lesen und schematische Darstellungen zu verstehen, Alltagsmathematik, verstanden als Fähigkeit, im täglichen Leben mit Mengen, Grössen und Zahlen umzugehen und schliesslich Problemläsungs­kompetenz, verstanden als Fähigkeit, eine Problemsituation zu analysieren, untersucht. Im internationalen Vergleich hat die Schweiz je nach Testbereich unterschiedlich abge­schnitten. Die Testpersonen haben sehr gute Leistungen im Alltagsrechnen, gute hinsicht­lich der Problemlösungskompetenz, aber mittlere in den beiden Lesekompetenzen er­bracht.
Mit dem guten Abschneiden der Schweiz in Alltagsmathematik - grob gesagt also im Rechnen - und der gemischten Bilanz im «Lesen» kommt die ALL-Erhebung zu ähnlichen Ergebnissen wie andere Studien. Überraschend ist allerdings, dass die Männer die Frauen in allen vier Bereichen übertreffen, was den Erhebungen bei Jugendlichen (PISA) wider­spricht, die bei den Lesekompetenzen eine deutliche Überlegenheit der Mädchen gegen­über den Knaben aufzeigt.
Innerhalb der Schweiz unterscheiden sich die regionalen Leistungsdurchschnitte in der Regel relativ wenig, einige Differenzen sind jedoch statistisch signifikant. So übertrifft die deutsche Schweiz die übrigen Regionen vor allem im Alltagsrechnen, aber auch in den beiden Lesekompetenzbereichen. Die französische Schweiz schneidet dagegen im Pro­blemlösen geringfügig besser ab als die beiden anderen Sprachregionen:
In allen Ländern hat die Gegenüberstellung der Ergebnisse und individueller Faktoren ge­zeigt, dass Ausbildung, Alter und Herkunft die Grundkompetenzen der Erwachsenen ent­scheidend beeinflussen. Umgekehrt beeinflussen die Grundkompetenzen die Lebensbedingungen, was besonders deutlich im Falle der Arbeitslosigkeit zutage tritt: So haben biografische Analysen gezeigt, dass Personen mit rudimentären Kompetenzen besonders von Arbeitslosigkeit bedroht sind.


BFS
Statistik der Schweiz
Neuchâtel 2005, 32 Seiten
Bestellnummer: 698-0300 / ISBN: 3-303-15349-3
Erschienen am 11.05.2005


Diese Publikation ist in der gedruckten Version vergriffen. Sie liegt nur noch in elektronischer Form vor

Seite drucken | Fenster schliessen