Seite drucken | Fenster schliessen
Statistik Schweiz

AktuellMedienmitteilungen

Hinweis: Die Medienmitteilungen der regionalen Statistikämter sind in aller Regel nur in der jeweiligen Sprache des Kantons oder der Gemeinde verfasst. Bitte wechseln Sie für die Medienmitteilungen aus der französisch- und italienischsprachigen Schweiz auf die entsprechenden Sprachen des Portals.

 

Seite 1 von 313 
1 2 3 4 5
18.09.2014 11:00  - Statistik Stadt Zürich (Stadt_Zurich_memi_2014_09_18.pdf)
Monitoring Neubausiedlungen 2009-2012
Fokus gemeinnütziger und privater Wohnungsbau in der Stadt Zürich

Zwischen 2009 und 2012 sind in der Stadt Zürich rund 6500 Wohnungen neu erstellt worden, drei Viertel davon in Siedlungen mit mehr als 25 Wohnungen. Es sind über-proportional viele Familienwohnungen entstanden, die auch eine hohe Belegungsdichte aufweisen. Die gemeinnützigen Wohnbauträgerschaften spielen für das Ange-bot von preiswerten Wohnungen mit moderaten Flächenansprüchen eine wichtige Rolle.

15.09.2014 09:15  - BFS, Preise (0350-1408-70)
Produzenten- und Importpreisindex im August 2014
Im Vormonatsvergleich leicht sinkender Index, Jahresteuerung -1,2 Prozent

Neuchâtel, 15.09.2014 (BFS) – Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) berechnete Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im August 2014 um 0,2 Prozent gegenüber dem Vormonat und erreichte den Stand von 97,3 Punkten (Basis Dezember 2010 = 100). Dabei wiesen vor allem Erdöl und Erdölprodukte sowie die vierteljährlich erhobenen pharmazeutischen Produkte tiefere Preise auf. Sowohl die Produzentenpreise der im Inland hergestellten Güter als auch die Importpreise zeigten einen Rückgang um 0,2 Prozent. Innert Jahresfrist sank das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 1,2 Prozent.

15.09.2014 09:15  - BFS, Konjunkturerhebungen (0350-1408-10)
Leerwohnungszählung vom 1. Juni 2014
Leerwohnungsziffer über einem Prozent

Neuchâtel, 15.09.2014 (BFS) – Gemäss Bundesamt für Statistik (BFS) standen am Stichtag 1. Juni 2014 in der Schweiz 45’748 oder 1,08 Prozent aller Wohnungen leer. Im Vergleich zum Vorjahr stehen 5740 Wohnungen mehr leer, was einem Anstieg um 14 Prozent gleichkommt.

08.09.2014 09:15  - BFS, Preise (0350-1408-50)
Landesindex der Konsumentenpreise im August 2014
Unveränderter Indexstand

Neuchâtel, 08.09.2014 (BFS) – Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) berechnete Landesindex der Konsumentenpreise blieb im August 2014 unverändert auf dem Stand von 99,0 Punkten (Dezember 2010=100). Im Vergleich zum Vorjahresmonat betrug die Teuerung +0,1 Prozent, verglichen mit Jahresraten von 0,0 Prozent im Juli 2014 und im August 2013.

08.09.2014 09:15  - BFS, Konjunkturerhebungen (0350-1408-30)
Entwicklung der Detailhandelsumsätze im Juli 2014
Realer Umsatzrückgang von 0,6 Prozent

Neuchâtel, 08.09.2014 (BFS) – Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) sind die realen, um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze im Juli 2014 im Vorjahresvergleich um 0,6 Prozent gesunken (nominal -1,7%). Saisonbereinigt gingen die realen Detailhandelsumsätze im Juli 2014 gegenüber dem Vormonat um 3,4 Prozent zurück (nominal -3,2%).

08.09.2014 08:15  - Staatssekretariat für Wirtschaft (seco_am_august_14_d)
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt - August 2014

Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende August 2014 128’434 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 1380 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 2,9% im Juli 2014 auf 3,0% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 1522 Personen (-1,2%).

05.09.2014 09:15  - BFS, Tourismus (0350-1408-20)
Beherbergungsstatistik im Juli 2014
Logiernächterückgang im Juli

Neuchâtel, 05.09.2014 (BFS) – Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) verzeichnete die Hotellerie in der Schweiz im Juli 2014 insgesamt 3,9 Millionen Logiernächte, was gegenüber Juli 2013 einer Abnahme von 2,7 Prozent (-108'000 Logiernächte) entspricht. Insgesamt 1,7 Millionen Logiernächte gingen auf das Konto der inländischen Gäste. Dies entspricht einem Rückgang von 3,7 Prozent (-64'000 Logiernächte). Die ausländischen Gäste generierten 2,2 Millionen Logiernächte, was eine Abnahme von 1,9 Prozent bedeutet (-44'000 Logiernächte). Die ausgiebigen Regenfälle sowie das wenig sommerliche Klima im Juli hatten sicherlich einen Einfluss auf diese Ergebnisse.

05.09.2014 09:15  - BFS, Konjunkturerhebungen (0350-1408-60)
Produktions-, Auftrags- und Umsatzstatistik der Industrie im 2. Quartal 2014
Zunahme der Produktion in der Schweizer Industrie

Neuchâtel, 05.09.2014 (BFS) – Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hat die Produktion in der Industrie im 2. Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 3,1 Prozent zugenommen. Der Umsatz ist um 2,5 Prozent angewachsen. Die Auftragseingänge haben um 5,1 Prozent zugelegt, und die Auftragsbestände sind um 1,8 Prozent gestiegen.

04.09.2014 09:15  - BFS, Gesundheit (0350-1408-00)
Schweizerische Gesundheitsbefragung 2012
Zwei von zehn älteren Menschen in Privathaushalten sind in ihren täglichen Aktivitäten eingeschränkt

Neuchâtel, 04.09.2014 (BFS) – Zwei von zehn Menschen ab 65 Jahren, die in Privathaushalten leben, sind im Alltag in ihren Aktivitäten eingeschränkt. Mehr als die Hälfte von ihnen erhält Hilfe durch Nahestehende oder wird durch einen Spitex-Dienst unterstützt und gepflegt. Geh-, Seh- und Hörprobleme erhöhen das Risiko von Einschränkungen. Das Bundesamt für Statistik (BFS) stellt neue Ergebnisse zum Gesundheitszustand von älteren Menschen in Privathaushalten vor. Die Zahlen basieren auf der Schweizerischen Gesundheitsbefragung, die 2012 durchgeführt wurde.

04.09.2014 09:15  - BFS, Konjunkturerhebungen (0350-1408-40)
Produktions-, Auftrags- und Umsatzstatistik des Baugewerbes im 2. Quartal 2014
Steigende Produktion im Schweizer Baugewerbe

Neuchâtel, 04.09.2014 (BFS) – Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) stieg die Produktion im Baugewerbe im 2. Quartal 2014 gegenüber dem Vorjahresquartal um 1,6 Prozent, während der Umsatz um 2,0 Prozent zunahm.

Seite 1 von 313 
1 2 3 4 5
Seite drucken | Fenster schliessen