Seite drucken | Fenster schliessen
Statistik Schweiz

AktuellMedienmitteilungen

Hinweis: Die Medienmitteilungen der regionalen Statistikämter sind in aller Regel nur in der jeweiligen Sprache des Kantons oder der Gemeinde verfasst. Bitte wechseln Sie für die Medienmitteilungen aus der französisch- und italienischsprachigen Schweiz auf die entsprechenden Sprachen des Portals.

 

Seite 1 von 316 
1 2 3 4 5
24.11.2014 09:15  - BFS, Konjunkturerhebungen (0350-1411-40)
Beschäftigungsbarometer im 3. Quartal 2014
Leichte Zunahme der Beschäftigung

Neuchâtel, 24.11.2014 (BFS) – Gemäss Bundesamt für Statistik (BFS) zeigen die vierteljährlichen Indikatoren des Beschäftigungsbarometers im 3. Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Beschäftigungswachstum von 0,7 Prozent. Das Wachstum ist sowohl im sekundären (+0,6%) als auch im tertiären Sektor (+0,8%) zu beobachten. Die Anzahl der offenen Stellen (-1,6%) hat leicht abgenommen, während der Indikator der Beschäftigungsaussichten (+0,4%) und die Schwierigkeiten bei der Personalrekrutierung (+1,6%) gegenüber dem Vorjahresquartal angestiegen sind.

24.11.2014 09:00  - TG: Dienststelle für Statistik des Kantons Thurgau (Kt_TG_09_14)
Weiterhin rege Bautätigkeit im Jahr 2013

Im Kanton Thurgau wurde auch 2013 rege gebaut. Allerdings erreichten die Bauausgaben nicht mehr ganz den Rekordstand des Vorjahres. Verantwortlich dafür waren die etwas zurückhaltenderen Investitionen im Wohnbau. Dies geht aus den soeben erschienenen Statistischen Mitteilungen «Bau- und Wohnbaustatistik 2013» der Dienststelle für Statistik hervor.

21.11.2014 09:15  - TG: Dienststelle für Statistik des Kantons Thurgau (Kt_TG_08_14.)
Erwartungen der Thurgauer Industrie bleiben verhalten zuversichtlich

Die Thurgauer Industrie meldet nach wie vor mehrheitlich eine befriedigende Geschäftslage. Im dritten Quartal 2014 verspürten die Betriebe allerdings auf den Exportmärkten verstärkt Gegenwind. Die Bauwirtschaft verliert auf hohen Niveau etwas an Schwung.

20.11.2014 09:15  - BFS, Gesundheit (0350-1411-30)
Statistiken der stationären Spitalbetriebe 2013: Provisorische Zahlen
Schweizer Spitäler behandeln 2013 erstmals über eine Million Personen

Neuchâtel, 20.11.2014 (BFS) – Im Jahr 2013 wurden so viele Personen wie noch nie in den Schweizer Spitälern behandelt, nämlich 1‘014‘077. Dies entspricht knapp 12 Prozent der Bevölkerung. Das ergibt rund 12,6 Millionen Behandlungstage, 100‘000 mehr als im Vorjahr. Den grössten Anteil hatten die Spitalabteilungen der Chirurgie und der inneren Medizin zu verzeichnen, gefolgt von den psychiatrischen Behandlungsfällen. Dies sind Ergebnisse der Statistiken zur stationären Gesundheitsversorgung des Bundesamtes für Statistik (BFS).

18.11.2014 09:15  - BFS, Gesundheit (0350-1411-20)
Sozialmedizinische Betreuung in Institutionen und zu Hause 2013
Pflege zu Hause und in Alters- und Pflegeheimen: Privater Sektor legt zu

Neuchâtel, 18.11.2014 (BFS) – Die Alters- und Pflegeheime sowie die Dienste der Hilfe und Pflege zu Hause (Spitex) haben ihr Angebot im Jahr 2013 weiter ausgebaut. Während die Alters- und Pflegeheime weniger stark zugelegt haben als im Vorjahr, nimmt der Personalbestand bei der Spitex seit 2010 kontinuierlich zu. Insbesondere die profitorientierten Unternehmen verzeichneten einen markanten Anstieg. Dies sind einige Ergebnisse der Erhebungen der Spitex-Statistik und der Statistik der sozialmedizinischen Institutionen, die vom Bundesamt für Statistik (BFS) durchgeführt werden.

13.11.2014 09:15  - BFS, Preise (0350-1410-60)
Produzenten- und Importpreisindex im Oktober 2014
Weiterhin wenig Bewegung im Vergleich zum Vormonat, Jahresteuerung -1,1 Prozent

Neuchâtel, 13.11.2014 (BFS) – Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) berechnete Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im Oktober 2014 um 0,1 Prozent gegenüber dem Vormonat und erreichte den Stand von 97,2 Punkten (Basis Dezember 2010 = 100). Dabei wiesen vor allem Erdöl und Erdölprodukte tiefere Preise auf. Während der Produzentenpreisindex im Durchschnitt unverändert blieb, sank der Importpreisindex um 0,3 Prozent. Innert Jahresfrist sank das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 1,1 Prozent.

13.11.2014 09:15  - BFS, Arbeit und Erwerbsleben (0350-1410-70)
Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete Statistiken im 3. Quartal 2014: Arbeitsangebot
Zunahme der Erwerbstätigen um 1,7 Prozent; Erwerbslosenquote gemäss ILO bei 4,8 Prozent

Neuchâtel, 13.11.2014 (BFS) – Gemäss den Erhebungen des Bundesamtes für Statistik (BFS) ist die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz zwischen dem 3. Quartal 2013 und dem 3. Quartal 2014 um 1,7 Prozent gestiegen. Bei der Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) war in der Schweiz im gleichen Zeitraum eine leichte Zunahme von 4,7 auf 4,8 Prozent zu verzeichnen. In der EU ging die Erwerbslosenquote von 10,5 Prozent auf 9,8 Prozent zurück.

11.11.2014 09:15  - BFS, Einkommen, Konsum und Lebensbedingungen; Eurostat (0350-1411-00)
Erhebung über die Einkommen und die Lebensbedingungen in der Schweiz 2013
Die Lebensbedingungen in der Schweiz gehören weiterhin zu den besten Europas

Neuchâtel, 11.11.2014 (BFS) – Gemäss der Erhebung über die Einkommen und die Lebensbedingungen (SILC) des Bundesamtes für Statistik (BFS) gehörte die Schweiz 2013 zu den Ländern mit dem höchsten Lebensstandard in Europa. Die Ungleichheit der Einkommensverteilung war in der Schweiz etwas geringer als im europäischen Durchschnitt. Ein kleiner Prozentsatz der in der Schweiz lebenden Bevölkerung war von materieller Entbehrung betroffen (CH: 4,0%; EU: 19,5%). Dies schliesst wirtschaftliche Schwierigkeiten für einen Teil der Bevölkerung nicht aus, da 19,6 Prozent der in der Schweiz lebenden Personen nicht in der Lage waren, innerhalb eines Monats eine unerwartete Ausgabe zu tätigen. Ausserdem verfügte fast eine von zehn Personen (8,7%) nicht über die Mittel, eine Woche Ferien weg von zu Hause zu finanzieren.

07.11.2014 09:15  - BFS, Konjunkturerhebungen (0350-1410-50)
Entwicklung der Detailhandelsumsätze im September 2014
Realer Umsatzanstieg von 0,3 Prozent

Neuchâtel, 07.11.2014 (BFS) – Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) sind die realen, um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze im September 2014 im Vorjahresvergleich um 0,3 Prozent gestiegen (nominal -0,4%). Saisonbereinigt gingen die realen Detailhandelsumsätze im September 2014 gegenüber dem Vormonat um 0,9 Prozent zurück (nominal -1,0%).

07.11.2014 08:15  - Staatssekretariat für Wirtschaft (seco_am_oktober_14_d)
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt - Oktober 2014

Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Oktober 2014 132’397 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 2432 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 3,0% im September 2014 auf 3,1% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 1046 Personen (-0,8%).

Seite 1 von 316 
1 2 3 4 5
Seite drucken | Fenster schliessen