Seite drucken | Fenster schliessen
Statistik Schweiz

AktuellMedienmitteilungen

Hinweis: Die Medienmitteilungen der regionalen Statistikämter sind in aller Regel nur in der jeweiligen Sprache des Kantons oder der Gemeinde verfasst. Bitte wechseln Sie für die Medienmitteilungen aus der französisch- und italienischsprachigen Schweiz auf die entsprechenden Sprachen des Portals.

 

Seite 1 von 305 
1 2 3 4 5
15.04.2014 09:15  - BFS, Preise (0350-1403-20)
Produzenten- und Importpreisindex im März 2014
Insgesamt stabile Preise im Vergleich zum Vormonat, um 0,7 Prozent tieferes Preisniveau als vor Jahresfrist

Neuchâtel, 15.04.2014 (BFS) – Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) berechnete Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise blieb im März 2014 gegenüber dem Vormonat insgesamt stabil. Während der Produzentenpreisindex ebenfalls unverändert blieb, war für die Importprodukte ein Anstieg um 0,1 Prozent zu verzeichnen, wobei vor allem landwirtschaftliche Produkte und Mineralölprodukte zu höheren Preisen verkauft wurden. Der Stand des Gesamtindexes beträgt 97,8 Punkte (Basis Dezember 2010 = 100). Innert Jahresfrist war ein Preisrückgang um 0,7 Prozent festzustellen.

08.04.2014 09:15  - BFS, Konjunkturerhebungen (0350-1402-90)
Entwicklung der Detailhandelsumsätze im Februar 2014
Realer Umsatzanstieg von 1,0 Prozent

Neuchâtel, 08.04.2014 (BFS) – Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) sind die realen, um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze im Februar 2014 im Vorjahresvergleich um 1,0 Prozent gestiegen (nominal -0,1%). Saisonbereinigt stiegen die realen Detailhandelsumsätze im Februar 2014 gegenüber dem Vormonat ebenfalls um 1,0 Prozent (nominal +0,5%).

08.04.2014 08:15  - Staatssekretariat für Wirtschaft (seco_am_maerz_14_d)
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt - März 2014

Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende März 2014 142’846 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 6’413 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 3,5% im Februar 2014 auf 3,3% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 3’853 Personen (+2,8%).

07.04.2014 09:15  - BFS, Preise (0350-1403-10)
Landesindex der Konsumentenpreise im März 2014
Preisanstieg um 0,4 Prozent

Neuchâtel, 07.04.2014 (BFS) – Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) berechnete Landesindex der Konsumentenpreise stieg im März 2014 gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozent und erreichte den Stand von 99,1 Punkten (Dezember 2010=100). Im Vergleich zum Vorjahresmonat betrug die Teuerung 0,0 Prozent, verglichen mit Jahresraten von -0,1 Prozent im Februar 2014 und von -0,6 Prozent im März 2013.

04.04.2014 09:15  - BFS, Tourismus (0350-1403-00)
Beherbergungsstatistik im Februar 2014
Markanter Logiernächterückgang im Februar

Neuchâtel, 04.04.2014 (BFS) – Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) verzeichnete die Hotellerie in der Schweiz im Februar 2014 insgesamt 2,9 Millionen Logiernächte, was gegenüber Februar 2013 einer Abnahme von 3,9 Prozent (-118'000 Logiernächte) entspricht. Insgesamt 1,4 Millionen Logiernächte gingen auf das Konto der inländischen Gäste. Dies entspricht einem Rückgang von 6,0 Prozent (-90'000 Logiernächte). Die ausländischen Gäste generierten 1,5 Millionen Logiernächte, was eine Abnahme von 1,8 Prozent bedeutet (-27'000 Logiernächte).

03.04.2014 09:00  - TG: Dienststelle für Statistik des Kantons Thurgau (Kt_TG_03_14)
Landwirtschaft: Trend zu grösseren Betrieben hält an

Der Trend zu grösseren Betrieben hat sich 2013 in der Thurgauer Landwirtschaft fortgesetzt. Sowohl die landbewirtschaftenden Betriebe als auch die Tierhalter arbeiten zunehmend in grösseren Strukturen. Parallel dazu ist die Zahl der direktzahlungsberechtigten Betriebe weiter gesunken.

28.03.2014 09:15  - BFS, Wirtschaftsstruktur und -analysen (0350-1402-80)
Betreibungs- und Konkursstatistik
Zunahme der Konkurse im Jahr 2013

Neuchâtel, 28.03.2014 (BFS) – Gemäss den jüngsten Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) wurden im Jahr 2013 insgesamt 12'478 Konkursverfahren nach Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) eröffnet. Dies entspricht einer Zunahme von 3,9 Prozent gegenüber 2012. Gleichzeitig ging der Betrag der finanziellen Verluste aufgrund von Liquidationsverfahren im Jahr 2013 um rund 330 Millionen Franken zurück und erreicht den tiefsten Stand seit 1994.

25.03.2014 09:15  - BFS, Gesundheit (0350-1402-70)
Medizinisch unterstützte Fortpflanzung 2012: definitive Daten
Stabilisierung bei den künstlichen Befruchtungen

Neuchâtel, 25.03.2014 (BFS) – Im Jahr 2012 haben sich 6321 Paare einer medizinisch unterstützten Fortpflanzung unterzogen (2011: 6343 Paare) und 10'821 Behandlungszyklen wurden begonnen, leicht mehr als im Vorjahr. Bei mehr als einem Drittel der Behandlungen kam es zu Schwangerschaften, die zu rund 2000 Geburten führten. Bei nahezu jeder fünften Entbindung handelte es sich um eine Mehrlingsgeburt. Die Unfruchtbarkeit des Mannes blieb der häufigste Grund für die Behandlung. Soweit einige neue Ergebnisse der Statistik der medizinisch unterstützten Fortpflanzung 2012 des Bundesamtes für Statistik (BFS).

24.03.2014 09:15  - BFS, Kriminalität und Strafrecht (0350-1402-50)
Polizeiliche Kriminalstatistik 2013
Rückgang der Straftaten gegen das Strafgesetzbuch

Neuchâtel, 24.03.2014 (BFS) – Im Jahr 2013 wurden in der polizeilichen Kriminalstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS) 725'687 Straftaten erfasst. Dies entspricht einem Rückgang um 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Straftaten gegen das Strafgesetzbuch haben um
6 Prozent abgenommen. Dies ist hauptsächlich mit dem Rückgang der Diebstähle zu begründen. Bei den Minderjährigen und den jungen Erwachsenen ist die Zahl der Beschuldigten ebenso zurückgegangen wie bei den Personen aus der Asylbevölkerung.

14.03.2014 09:15  - BFS, Preise (0350-1402-60)
Produzenten- und Importpreisindex im Februar 2014
Sinkende Preise gegenüber dem Vormonat, Jahresteuerung fällt auf -0,8 Prozent

Neuchâtel, 14.03.2014 (BFS) – Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) berechnete Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im Februar 2014 um 0,4 Prozent gegenüber dem Vormonat und erreichte den Stand von 97,7 Punkten (Basis Dezember 2010 = 100). Dabei wiesen vor allem die vierteljährlich erhobenen chemischen und pharmazeutischen Produkte tiefere Preise auf. Billiger wurden aber auch Erdöl und Erdölprodukte. Während die Produzentenpreise der im Inland hergestellten Güter um 0,3 Prozent sanken, zeigten die Importpreise einen Rückgang um 0,8 Prozent. Innert Jahresfrist sank das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 0,8 Prozent.

Seite 1 von 305 
1 2 3 4 5
Seite drucken | Fenster schliessen