Seite drucken | Fenster schliessen
Statistik Schweiz
  • Share:
  • Facebook Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Google+ Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Twitter Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • del.icio.us Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Pinterest Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Schliessen

Die neue Volkszählung - Das System

Dokument / Objekt Titel Periode
Übersetzungshilfe Strukturerhebung 2015. Download (). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 2852 KB   Übersetzungshilfe Strukturerhebung 2015
(do-q-40_se-2015)
Bundesamt für Statistik BFS
2015
Loading
Loading
Loading

Die neue Volkszählung kurz präsentiert.

 

Die vier Kernelementen der neuen Volkszählung

Von 1850 bis 2000 lieferte die Volkszählung alle 10 Jahre wichtige Informationen zur Struktur der Bevölkerung in der Schweiz.

2010 erfolgte eine grundlegende Änderung. Die Volkszählung wird seither im Einjahresrhythmus und in neuer Form durch das Bundesamt für Statistik (BFS) durchgeführt und ausgewertet. Um die Bevölkerung zu entlasten, werden die Informationen primär aus den Einwohnerregistern entnommen und mit Stichprobenerhebungen ergänzt. Nur noch ein kleiner Teil der Bevölkerung wird schriftlich oder telefonisch befragt.

Die Schweiz verfügt damit über ein modernes statistisches System. Es erlaubt, die Strukturen und die Entwicklung der Bevölkerung, der Haushalte sowie der Gebäude und Wohnungen kontinuierlich zu beobachten. Mit der neuen Volkszählung kann der heute stark beschleunigte wirtschaftliche und gesellschaftliche Wandel viel besser analysiert werden. Gleichzeitig können gegenüber der traditionellen Volkszählung rund 100 Millionen Franken eingespart werden.

Die neue Volkszählung ist moderner, günstiger, schneller und thematisch umfassender.

Die folgende Broschüre fasst das Wichtigste zusammen:
Seite drucken | Fenster schliessen