Seite drucken | Fenster schliessen
Statistik Schweiz
  • Share:
  • Facebook Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Google+ Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Twitter Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • del.icio.us Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Pinterest Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.
  • Schliessen

Stichprobenrahmen für Personen- und Haushaltserhebungen

Seit dem 1. November 2010 verfügt das Bundesamt für Statistik (BFS) über einen neuen Stichprobenrahmen, der eine ideale Grundlage für qualitativ hochstehende Personen- und Haushaltserhebungen bildet. Der Stichprobenrahmen wird anhand von Daten erstellt, die von den amtlichen Personenregistern im Rahmen des neuen Volkszählungssystems ans BFS geliefert werden. Dazu gehören insbesondere die Einwohnerregister der Gemeinden und der Kantone. Die Daten werden quartalsweise auf den neusten Stand gebracht, wodurch ein aktueller und vollständiger Stichprobenrahmen gewährleistet wird.

Die Stichprobe wird gemäss Zufallsprinzip gezogen. Um zu verhindern, dass einzelne Personen zu häufig befragt werden, setzt das BFS ein System zur gleichmässigen Verteilung der Belastung durch seine Erhebungen ein. Hat ein Haushalt an einer BFS-Erhebung teilgenommen, wird er danach während einiger Zeit nicht erneut gezogen. Dieser Schutz kann jedoch nicht zu 100% gewährleistet werden, vor allem dann nicht, wenn eine Person zwischen zwei Quartalsrahmen den Haushalt wechselt. Für den Umgang mit diesen Ausnahmen wurden spezielle Massnahmen festgelegt.

 

Welches sind die gesetzlichen Grundlagen?

Das Stichprobenregister ist geregelt durch:


Wer kann den Stichprobenrahmen nutzen?
Dieses leistungsfähige Instrument zur Durchführung statistischer Erhebungen ist in der Gesetzgebung zur Bundesstatistik geregelt. Seine Verwendung beschränkt sich auf folgende Nutzungen:

  • einerseits für vom BFS durchgeführte Erhebungen, die alle ausnahmslos durch die Statistikerhebungsverordnung geregelt sind (vgl. SR 431.012.1);
  • andererseits für ausserhalb des BFS durchgeführte Erhebungen, die allerdings den sehr strengen Kriterien derselben Verordnung genügen (vgl. Art. 13c, SR 431.012.1). Dabei handelt es sich um Erhebungen, die von anderen Bundesämtern durchgeführt werden und die im statistischen Mehrjahresprogramm des Bundes eingeplant sind oder vom Bundesrat angeordnet wurden. Ausserdem fallen auch Erhebungen in diese Kategorie, die im Rahmen von Forschungsprojekten von nationaler Bedeutung realisiert werden. Diese Projekte werden vom Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung finanziert.

Die Nutzung des Stichprobenrahmens ist somit begrenzt und wird genau überprüft.

 

An wen kann ich mich wenden?
Christoph.Freymond@bfs.admin.ch

 

Dokument / Objekt Titel Periode
FAQ Stichprobenrahmen. Download (). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 132 KB   FAQ Stichprobenrahmen
(do-d-00.08-SRPH-faq-01)
Bundesamt für Statistik BFS
2014
Seite drucken | Fenster schliessen