Seite drucken | Fenster schliessen
Statistik Schweiz

Methodik-Perimeter

Variablen und Indikatoren

Die 230 Variablen und ungefähr 150 Indikatoren sind von Eurostat in Anleitungs- und Methodologiedokumenten definiert und aufgelistet (siehe Links). Eine der Hauptaufgaben betreffend der Variablen ist die Gewährleistung der Vergleichbarkeit der Daten auf europäischem Niveau. Gleichwohl ist die Erhebung von vergleichbaren und verlässlichen Daten für Urban Audit ein schwieriges Unterfangen, variieren die statistischen Definitionen doch erheblich zwischen den Ländern und manchmal gar zwischen den Städten.

Thematischer Inhalt des Urban Audits und Variablenliste

 

Beobachtungsperimeter

Im Rahmen des Urban Audits werden die Daten auf folgenden drei geographischen Niveaus erhoben: Quartier, Kernstadt, Agglomeration (erweiterter urbaner Raum). Was die Schweiz betrifft, so beziehen sich diese Niveaus auf die politischen Gemeinden (Kernstadt), die Agglomerationen gemäss BFS-Definition 2000. Um die Eurostat-Minimalgrösse der Quartiere von 5'000 Einwohnern zu gewährleisten, wurden in der durch die Partnerstädte, dem BFS und dem ARE gebildeten Arbeitsgruppe auf Basis der offiziellen BFS-Quartiersgrenzen wo notwendig Quartiersgruppen auf 2 Stufen definiert.

Hier unten finden Sie Listen der Urban Audit Raumgliederungen für die Schweiz.

 

Urban Audit - Beobachtungsperimeter in der Schweiz

Dokument / Objekt Titel Periode
Urban Audit: Nomenklaturen der Raumgliederungen für jede Schweizer Stadt. Download (XLS). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 168 KB   Urban Audit: Nomenklaturen der Raumgliederungen für jede Schweizer Stadt
(su-b-21.06.11-AU)
Bundesamt für Statistik BFS
2010
Urban Audit: Nomenklaturen der infra-kommunalen Niveaus (Quartiersgruppen). Download (XLS). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 101 KB   Urban Audit: Nomenklaturen der infra-kommunalen Niveaus (Quartiersgruppen)
(su-b-21.06.10-AU)
Bundesamt für Statistik BFS
2010

Referenzperioden

Das Urban Audit wird seit 2009 jährlich und mit einer Variabilität der Anzahl zu erhebenden Daten in Funktion der geografischen Niveaus und Erhebungszeitpunkten durchgeführt. Der Referenzzeitpunkt geht dem Umsetzungszeitpunkt eines Audits zwei Jahre voraus: Das Urban Audit 2014 bezieht sich demnach auf Daten von 2012.

 

Methodologische Anleitung und Urban Audit Glossar

Die methodologische Anleitung zu Urban Audit liefert Informationen zum Projekt an sich, zur Struktur der Daten sowie zur Methodik Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. und den Definitionen, die es für Urban Audit anzuwenden gilt. Die neuste Version der Anleitung datiert von 2004. Das in regelmässigeren Abständen aktualisierte Urban Audit Glossar komplettiert die Anleitung. Es beinhaltet die Definitionen und methodologischen Informationen fast aller Variablen, die im Urban Audit erhoben werden. Die letzten Versionen datieren vom Januar 2010 und September 2012.

 

Dokument / Objekt Titel Periode
Urban Audit: Eurostat Glossar (Version September 2012). Download (). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 1002 KB   Urban Audit: Eurostat Glossar (Version September 2012)
(su-b-21.06.18-AU)
Bundesamt für Statistik BFS
2012
Urban Audit: Eurostat Glossar (Version Januar 2010). Download (). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 613 KB   Urban Audit: Eurostat Glossar (Version Januar 2010)
(su-b-21.06.12-AU)
Bundesamt für Statistik BFS
2010
Urban Audit: Methodological Handbook. Download (). Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. 1583 KB   Urban Audit: Methodological Handbook
(su-e-21.06.04-AU)
Eurostat 
2008

Wahl der Städte des Urban Audit

Die Schweizer Partnerstädte wurden nach verschiedenen von Eurostat angegebenen Kriterien ausgewählt: Die Minimalgrösse der Bevölkerung muss 50'000 Einwohner betragen und die Städte müssen geografisch möglichst gleichmässig über das Land verteilt sein. Die so vom BFS ausgewählten Partnerstädte sind die 10 grössten Schweizer Städte (Zürich, Genf, Basel, Bern, Lausanne, Winterthur, Luzern, St. Gallen, Lugano und Biel). Diese haben in der Folge ihre Teilnahme auf freiwilliger Basis bestätigt.

 

Quellen

Das Urban Audit-Team des BFS sondiert und wertet je nach Thema und Verfügbarkeit verschiedene Quellen aus. Die Lieferanten sind primär die verschiedenen thematischen Sektionen des BFS, andere Bundesämter oder regionale Partner.

 

Seite drucken | Fenster schliessen