Seite drucken | Fenster schliessen
Statistik Schweiz

BundesstatistikPeer Review 2007

Im Mai 2005 legte sich das Europäische Statistische System (ESS) einen Verhaltenskodex (Code of practice) zugrunde, der das gute Funktionieren des Systems als Ganzes und die Produktion hochqualitativer, zuverlässiger Statistiken sicherstellt.

Seit dem Inkrafttreten des bilateralen Abkommens zwischen der Schweiz und der EU über die Zusammenarbeit im Bereich der Statistik nimmt die Schweiz am ESS teil. Der Bundesrat hat am 31.10.2007 vom Verhaltenskodex Kenntnis genommen. Damit bringt er politisch zum Ausdruck, dass die ethischen Grundsätze des Verhaltenskodex auch von der Schweiz unterstützt werden.

Zur Evaluation der Umsetzung des Kodex sowohl bei Eurostat als auch in den nationalen statistischen Ämtern wurde ein zweistufiges Verfahren eingerichtet.

In einer ersten Phase füllten Eurostat sowie die nationalen statistischen Ämter (NSÄ) des Europäischen Statistischen Systems (ESS) einen Selbstbeurteilungsfragebogen aus, der sämtliche Prinzipien und zugehörigen Indikatoren abdeckte.

Diese Selbstbewertungen wurden anschliessend in den Jahren 2006 und 2007 durch die Beurteilung der nationalen statistischen Stellen und von Eurostat in Form von Peer-Reviews ergänzt. Kernpunkt der Prüfung war die Konformität mit dem Kodex, insbesondere beim institutionellen Umfeld und der Publikation von Statistiken.

Nachstehend finden Sie den im Anschluss an den Besuch der „Peers“ vom November 2007 erstellten Evaluationsbericht, den Verhaltenskodex sowie die Zufriedenheitsumfrage bei den Kunden des BFS von 2007.

Im Bericht wurde die Einhaltung von 6 der 15 Prinzipien des Kodex beurteilt. Insgesamt hat das BFS die Beurteilungen „gut“ bis „sehr gut“ in den geprüften Bereichen erhalten. Noch besteht natürlich Spielraum für Verbesserungen, allen voran im Bereich des Qualitätsmanagements und der Koordination.

Das BFS hat einen Aktionsplan erstellt, um dem Verhaltenskodex noch besser zu entsprechen. Die Massnahmen des Plans sollen in den Jahren 2008 bis 2012 umgesetzt werden.

 

Seite drucken | Fenster schliessen